DeinContestHandy: Wie gewinnt man einen SEO-Contest?

DeinContestHandy-Schnellcheck
Lassen Sie Ihre Seite auf die wichtigsten DeinContestHandy-Faktoren prüfen und erfahren Sie, welche Chancen Sie auf den Sieg haben. Einfach Ihre URL in das folgende Feld eingeben und Seite prüfen lassen.



WDF*IDF ist eine Technik zur Bestimmung von Relevanz innerhalb von Texten. Sie wird im Rahmen der Onpage-SEO-Optimierung oft eingesetzt, um Schwächen oder Verbesserungsmöglichkeiten bei einem Text zu finden. Im Rahmen des DeinContestHandy-Contests von deinhandy.de wollen wir untersuchen, ob sich durch Anwendung von WDF*IDF auch innerhalb von kurzer Zeit Effekte erzielen lassen.

Die SEO-Welt hat sich dank Google stark verändert in den letzten Jahren: statt Backlink-Spam, Keyword-Stuffing und ähnlichen Techniken ist nun verstärkt der User ins Rampenlicht gerückt. Als gutes SEO gilt nun das, was den Webseitenbenutzer froh macht, was ihm weiterhilft. Wer einen langen Atem hat, kann nun auch vorne ranken ohne eine riesige Anzahl an Backlinks, indem man beständig und konsequent guten und nützlichen Content für seine Webseitenbesucher produziert. Der Haken an der Sache: es dauert schonmal eine Weile, bis guter Content auch gut rankt, wenn man keine riesige Anzahl an Backlinks vorweisen kann.


Beim DeinContestHandy-Contest wollen wir das nun einmal in einer besonderen Konstellation testen: was bewirkt eine „Inhaltsoptimierung“ bei einem gänzlich neuen Thema, das erst vor sehr kurzer Zeit überhaupt aufgekommen ist? Kann man hier eventuell auch schneller SEO-Erfolge erzielen als bei Themen, die es schon lange gibt und für die es schon hunderttausende Suchtreffer bei Google gibt?

Was ist überhaupt ein SEO-Contest?

Ein SEO-Contest ist ein Wettbewerb unter Suchmaschinenoptimierern, bei dem diese versuchen, innerhalb einer vorgegebenen meist kurzen Zeitspanne eine möglichst gute Platzierung bei Google für einen frei erfundenen Begriff zu erreichen. Der Veranstalter des Contests denkt sich also einen Begriff aus, den es so noch nicht gibt und ruft dann dazu auf, Webseiten auf diesen Begriff zu optimieren. Wer zu einem vom Veranstalter bestimmten Zeitpunkt bei Google den ersten Platz für diesen Begriff einnimmt, ist der Gewinner des Wettbewerbes. Um die Teilnahme an einem solchen Wettbewerb schmackhafter zu machen, werden vom Veranstalter meist Preise für die Bestplatzierten ausgerufen.

Was ist der Sinn eines SEO-Contests? Warum macht da überhaupt jemand mit?

Logischerweise suchen nur andere Suchmaschinenoptimierer nach den Begriffen eines SEO-Contests und keine „normalen“ Google-Nutzer. Es stellt sich also die Frage, was es überhaupt bringt, ein gutes Ranking für einen solchen Begriff zu erzielen. Ein Anreiz sind dabei wie erwähnt die ausgelobten Preise. Oft ist es nur Kleinkram, aber beim letztjährigen sogenannten Xovilichter-Contest gab es als Hauptgewinn gar einen Smart zu gewinnen. Auch beim aktuellen DeinContestHandy-Contest erhält der Gewinner der Challenge einen durchaus attraktiven Preis, nämlich ein iPhone. Auch einen Sonderpreis für Schnellstarter gibt es diesmal, nämlich eine Fahrt mit einem Formel 3000 Boliden auf einer Rennstrecke in der Nähe (nicht auf der öffentlichen Straße 😉 ).

Weiterhin geht es natürlich in gewissem Maße auch um das Prestige. Bei einem Contest wie dem DeinContestHandy-Wettbewerb treten viele SEOs im direkten Duell gegeneinander an. Auch wenn ein gutes Ranking zu einem Kunstbegriff vermutlich für die meisten Teilnehmer keinen allzugroßen direkten Nutzen hat, so will hier jeder versuchen, besser als die anderen zu sein und sie zu schlagen.

Und schließlich ist ein SEO-Contest auch eine gute Plattform, um auf sich aufmerksam zu machen. Sei es der eigene SEO-Blog, die SEO-Dienstleistungen der eigenen Agentur oder Tools bzw. sonstige Werkzeuge: wer bei einem Contest-Keyword gut platziert ist, wird von anderen SEOs gefunden und bemerkt. Die Teilnahme an einer Challenge kann also auch Teil einer Marketing-Strategie sein.

Einzelheiten zum DeinContestHandy-Contest

Der aktuelle DeinContestHandy-Wettbewerb wurde von der Firma deinhandy.de ausgerufen und wird in Zusammenarbeit mit Randolf Jorberg durchgeführt. Die genannten Initiatoren veranstalten alljährlich einen SEO-Contest im Vorfeld der dmexco. Die „digital marketing exposition & conference“ ist laut Wikipedia die größte Messe für die digitale Industrie in Europa. Sie findet seit 2009 in Köln statt. Gestartet wurde der Wettbewerb für Suchmaschinenoptimierung am 26.8.2015 um 18:00 Uhr durch die Bekanntgabes des zu optimierenden Keywords „DeinContestHandy“. Der Contest endet am 16.9.2014 gegen 22 Uhr. Dann wird live auf der inoffiziellen Party der dmexco (dem Hurra OMClub) der Gewinner ermittelt, indem die Ergebnisse zu diesem Keyword bei Google abgerufen werden. Entscheidend wird also sein, was als Rankingergebnise beim Aufruf von https://www.google.de/search?hl=de&q=deincontesthandy zu besagtem Termin angezeigt werden wird.

Wie es sich für einen Anbieter mit dem Namen „deinhandy.de“ gehört, stehen die Preise natürlich im Zusammenhang mit Mobiltelefonen. Der Gewinner der Challenge gewinnt ein iPhone 6S. Zudem gibt es noch eine weitere Gewinnchance. Dabei wird nach dem Zufallsverfahren ein Wunschhandy verlost unter allen, die sich für diese zusätzliche Challenge registrieren und zusätzlich in ihren Beitrag einen Link zum Wunschhandy auf deinhandy.de einbauen. Eine Oldschool-Linkbuildingmaßnahme seitens deinhandy.de also.

Auch wenn Google bei Eingabe des Suchbegriffs DeinContestHandy zunächst fälschlicherweise zu MeinContestHandy korrigieren wollte, so haben sich die Initiatoren doch etwas dabei gedacht, als sie diesen Kunstbegriff ausgewählt haben. Tatsächlich muss man sich bei diesem DeinContestHandy-Contest sputen, da nur etwa zwei Wochen Zeit bleibt, seine Webseite zu optimieren und im Ranking nach vorne zu bringen. Einen tiefergehenden Sinn hat der Begriff MeinContestHandy wohl nicht, er passt halt einfach zu den angebotenen Produkten des Sponsors deinhandy.de.

Strategien der Teilnehmer

Es wird interessant zu beobachten sein, welche Strategien die verschiedenen Teilnehmer der Challenge wählen werden. Vielleicht wird es auch nicht interessant, weil es dieselben wie immer sind. Wir wollen dennoch einen kurzen Überblick geben über beliebte Strategien bei diesem DeinContestHandy-Contest und früheren SEO-Challenges.

Wie immer spielen Links beim SEO eine nicht ungewichtige Rolle. Um an das begehrte iPhone zu gelangen werden also auch dieses Mal sicherlich wieder Unmengen an sinnloser Links zu den DeinContestHandy-Seiten in den Weiten des Internets gesetzt. Dies hatte bei den letzten Wettbewerben, wie dem Xovilichter-Wettbewerb und dem Raketenseo-Wettbewerb, zu recht kontroversen Diskussionen geführt. Hier wurden nämlich gar Links zu den Wettbewerbsseiten in Kundenseiten versteckt, was bei anderen Teilnehmern zum Teil einen Sturm der Entrüstung lostrat. Die Vorgehensweise bei einem SEO-Contest ist aber meist vom Veranstalter nicht näher reglementiert, sodass auch solche Vorgehensweisen zum Ziel führen können. Man darf gespannt sein, ob beim OMClub schließlich ein durch Linkspam gepushtes Projekt ganz oben auf dem Treppchen stehen wird.

Auch die Social Signals sind noch nicht ganz vom Tisch. Hier wechseln die Meinungen zwar ständig, ob diese tatsächlich Rankingfaktoren bei den Suchmaschinen sind. Doch gerade bei einem SEO-Contest ist es einen Versuch wert und daher werden viele Projekte bei Facebook, Twitter und Co gepusht, in der Hoffnung, dass sie wie eine Rakete durch die Decke schießen. Vermutlich werden die Interaktionsraten bei dieser Form von Marketing nicht besonders hoch sein, da so ein Wettbewerb bei Facebook niemanden interessiert, der kein SEO ist.

Nachdem Google mitgeteilt hat, dass ab sofort auch die SSL-Verschlüsselung der Webseite ein Rankingfaktor ist, werden sicherlich auch einige Teilnehmer ihren Blog auf https umstellen und auf einen Rankingbonus hoffen. Davon abgesehen ist es natürlich fraglich, ob man wirklich einen Blog auf SSL umstellen sollte, nur weil Google das so will. (Google: As a SEO, it is wrong to suggest your customers to not change to HTTPS and you should feel bad about it! 🙁 )

Da Backlinks oft eine Weile brauchen, bis sie ihre volle Wirkung entfalten, setzen andere Teilnehmer verstärkt auf Content-Strategien. Dabei stellt sich natürlich die Frage, was denn guter Content bei einem neu geschaffenen Kunst-Keyword ist. Mancher mag hoffen, dass es gar keinen guten Inhalt braucht, sondern einfach nur möglichst viel „irgendwelchen“ Inhalt, der auch die gewünschten Keywords enthält. Man nimmt dafür einfach irgendeinen Text und ersetzt darin wahllos Begriffe durch semantisch relevante Begriffe auf dem „DeinContestHandy“-Themenfeld (z.B. SEO, Contest, iphone, Blog, Onpage, gewinnen, Blog, Wunschhandy, Tool, Smartphone, DeinContestHandy, usw). Zu sehen ist das zum Beispiel bei diesem Beitrag. Um bei einer solchen Strategie offensichtlichen Duplicate Content zu vermeiden, nimmt man einfach einen Text in einer Fremdsprache und übersetzt diesen ins Deutsche bzw. besser gesagt, lässt ihn von Google Translate ins Deutsche übersetzen. In der momentanen Startphase des Contests ranken solche Beiträge noch, hier darf man darauf gespannt sein, ob Google solche Texte wegen ihrer offensichtlichen Sinnlosigkeit und der grammatikalischen Fehler später abwertet oder ob sich der Online-Gigant von diesem simplen Trick dauerhaft übertölpeln lässt.

Andere setzen auch einfach auf geklauten Content und übernehmen komplette Beiträge von anderen Seiten. Wer besonders „clever“ ist übernimmt dabei ganz neue Artikel von anderen Blogs, die zuvor noch nicht bei Google indexiert waren. Spätestens bei solchen Vorgehensweisen hört der Spaß aber endgültig auf, wenn die Grenzen der Legalität endgültig überschritten werden.

Weiterhin sind natürlich auch Keyword-Domains als Ranking-Strategie für die Teilnehmer des DeinContestHandy-Wettbewerbs von Interesse. Kurz nach der Bekanntgabe des Keywords „DeinContestHandy“ wurden bereits die wichtigsten TLDs wie .de, .net und .com von deutschen SEOs registriert. Bei einem Anbieter wie checkdomain.de kann man aber sehen, dass exotischere Domainendungen wie .at, .it und sogar .berlin noch frei sind.

DeinContestHandy Exact-Match-Domains

Verfügbarkeit von EMDs zum Keyword DeinContestHandy am 4. September

In diesem vorliegenden Artikel wird versucht, eine Textoptimierung mit Hilfe der WDF*IDF Formel durchzuführen. Es sei dahingestellt, ob dadurch wirklich eine tolle Content-Qualität angezeigt wird, dennoch ist es das Ziel, einen zumindest halbwegs informativen Artikel zu schreiben. Vermutlich wird es nicht reichen, den DeinContestHandy-Contest zu gewinnen oder auf die erste Seite der Suchergebnisse zu gelangen, dennoch dürfte es interessant sein, wie weit man mit einer relativ unbekannten Domain bei einem neuen Thema innerhalb von einer Woche kommt.

Welche Möglichkeiten gibt es noch?

Weitere Faktoren, die beim DeinContestHandy-Wettbewerb möglicherweise eine Rolle spielen sind Backlinks und Freshness. Backlinks sind in der Suchmaschinenoptimierung natürlich ein Evergreen. Gerade für kurzfristige Rankingschübe ist eine große Anzahl erzeugter Spamlinks immer noch hilfreich, langfristig wirken sich diese aber negativ aus. Wer aber extra für einen solchen Wettbewerb eine Domain registriert, die später nicht mehr gebraucht wird, kann sich mittels Spamlinks durchaus einen Vorteil durch kurzfristigen Trust verschaffen. Offpage-Optimierung wird aber bei diesem Artikel für den DeinContestHandy-Wettbewerb nicht durchgeführt, es finde kein Linkaufbau statt.

Auch Freshness spielt bei einem DeinContestHandy-Wettbewerb eine Rolle. Wer seine Inhalte oft aktualisiert, erweckt den Eindruck, dass er sich dauerhaft mit dem Thema befasst und die angebotenen Informationen stets aktuell hält.

Zudem kann man versuchen, sein Ranking durch Verwendung von unterschiedlichen Medien zu optimieren. Bilder sind dabei der Klassiker, dabei können dann nämlich praktischerweise die Keywords auch noch in ALT- und TITLE-Tags gepackt werden und nicht nur in den Dateinamen. Aber das ist natürlich nicht auf Bilder begrenzt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem PDF-Pokument, in dem das Keyword DeinContestHandy sowohl im Dateinamen als auch im Inhalt vorkommt?

Hier z.B. ein PDF mit dem aktuellen Google-Ranking zum Keyword DeinContestHandy.

Ansonsten könnte man übrigens auch noch Sounds und Diagramme, die das Keyword DeinContestHandy beinhalten, in den Text einfügen.

Fangen wir mit einem schönen Sound an:

In den Metadaten der MP3-Datei stehen sowohl das Hauptkeyword DeinContestHandy als auch andere, durch eine WDF*IDF Analyse identifizierte, relevante Terme drin.

Schließlich binden wir noch ein kleines Diagramm, das mit der Google-Charts Bibliothek erstellt wurde, in das Dokument ein.


Nun könnten wir noch ein Video zum Thema DeinContestHandy drehen und es einbinden, z.B. über Youtube. Das Schalten von Adwords-Anzeigen auf das Keyword DeinContestHandy dagegen hat nach allem was bekannt ist keinen Einfluss auf den Ausgang des Wettbewerbes.

Was ist WDF*IDF?

WDF*IDF ist zunächst mal nur ein Verfahren, um die Relevanz von Begriffen innerhalb von Webseiten zu messen. Es wird aber oft genutzt, um eine sogenannte Termgewichtungsanalyse und -optimierung zu erstellen. Das Ziel dabei ist es, zu einem vorgegebenen Thema semantisch relevante Begriffe zu finden, die in einem Text über das Thema vermutlich enthalten sind. Das gelingt gewissermaßen durch ein Reverse-Engineering der Google-Suchergebnisse: es werden die zu einem Suchbegriff bei Google gelisteten Dokumente analysiert und aus diesen die relevantesten Begriffe extrahiert. Hierbei gilt natürlich: „Achtung, Näherung!“, dennoch sind die so gewonnenen Erkenntnisse durchaus hilfreich bei der Erstellung von nützlichen Texten. Eine genauere Erläuterung der Idee hinter WDF*IDF finden Sie übrigens in unserem WDF*IDF-Artikel.

Wie läuft die Optimierung für das Keyword DeinContestHandy ab?

Terme für das Keyword DeinContestHandy

Die wichtigsten Terme der Termanalyse für das Keyword DeinContestHandy

Durch die Analyse der TOP-Ergebnisse bei Google erfährt man einige Begriffe, die man gut in einem Text zum Thema DeinContestHandy unterbringen kann. Im konkreten Fall sind das z.B. SEO, Contest, Google, iPhone, Keyword, deinhandy, Content, Onpage oder Blog. Nochmal langsam zum Mitschreiben: SEO, Contest, Google, iPhone, Keyword, deinhandy, Content, Onpage oder Blog.

Diese Keywords geben also die ungefähren Unterthemen des zu verfassenden Textes an. Wenn uns zu einem Thema partout nichts einfallen will, können wir den Ideengenerator von Seolingo verwenden, um neue Textideen zu finden. Im Bild sehen Sie den generierten Ideen für das Hauptkeyword „DeinContestHandy“. Synonyme wurden erstaunlicherweise nicht gefunden, auch bei den Longtails sieht es mau aus. Nicht einmal „MeinContestHandy“ wird als alternativer Schlüsselbegriff vorgeschlagen.

Der Fragengenerator findet zwar in der Tat einige Fragen, doch deren Sinnhaftigkeit darf durchaus in Frage gestellt werden. Am beliebtesten scheint die Frage „Wie kann ich bei DeinContestHandy mitmachen?“, ansonsten sind aber auch Fragen wie „Kennst Du den DeinContestHandy?“ und „Wo bist du, Deincontesthandy, des Stimme mir selbst erklang, einer sich an mich mit allen Kräften drang?“ vertreten. Die Überschriften offenbaren uns, dass offensichtlich andere Webmaster sehr viel „nützliche“ Informationen zusammen getragen haben. Man erfährt also „Sinnfreie DeinContestHandy-Texte“ (sicherlich als Basiswissen ungemein wertvoll) und „DeinContestHandy – Mit Turbo in die Top 10!“.

DeinContestHandy Ideengenerator

Mit dem Ideengenerator von Seolingo finden wir mehr oder weniger sinnvolle Ansätze zur Beschreibung des Themas

Weitere Einzelheiten hierzu demnächst …

Andere Schreibweisen: deinContestHandy, MeinContestHandy, dEincOntesthAndy, deiNconteTHandy, deinem Contest sein Handy, das Handy des Contests, des Handy’s Contest.
Weitere Keywords: Website, SERPs, Google Update, Panda Update, DeinContestHandy, Pinguin Update, Recap, 1. Platz, dieses Jahr, expired Domains, Ruhm und Ehre, Google Penalty, DeinContestHandy.

Aktueller Stand der DeinContestHandy-Optimierung

Haben unsere Raketen gezündet oder sind sie wirkungslos verpufft? Wir werden Sie hier auf dem laufenden halten.

4.9.2015: Nach wenigen Tagen ist der Artikel ins Google-Ranking eingestiegen und hat es nun sogar auf die erste Seite der Suchergebnisse in die TOP10 geschafft. Vermutlich wird dies nicht von allzu langer Dauer sein, dennoch erstaunlich, dass es ganz ohne das Setzen eines einzigen Linkes soweit nach vorne gegangen ist.


1 Kommentar

  1. Hey das ist ja mal eine wirklich gute Erklärung, vielen Dank!!!

    Ziemlich interessant, allerdings habe ich mich bis dato noch nie so recht mit dem Thema WDF*IDF beschäftigt.

    LG Chris

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.